Tag 15

Schon wieder ist keine Wolke in Sicht und das schon den zweiten Tag in Folge!

Für heute haben wir mal wieder eine lange Rundfahrt geplant: Ring of Kerry. Die Strecke sind wir zwar letztes Jahr schon gefahren, aber nicht bei so herrlichem Wetter. 240 km stehen also für heute auf dem Programm, mal gucken ob Felix so lange durchhält. Der Keks-Vorrat ist aufgestockt und so sollte eigentlich nichts schief gehen.

Wie immer geht's durch eine atemberaubende Landschaft. Fotos folgen!

Den ersten Stop legen wir in Killorgin nach gut 2,5 Stunden hin. Das Mittagessen genießen wir hier in der warmen Sonne.

Und weiter geht's nächster Stop: Killarney. Wir schauen nochmal bei Nike vorbei und holen uns zur Stärkung einen Kaffee. Außerdem braucht Felix mal wieder ein bisschen Auslauf.

Bis zu unserem nächsten Halt ist es nicht weit: Torc Waterfall im Killarney Nationalpark.

Vom Parkplatz geht's zu Fuß durch den Wald bis zum Wasserfall. Ein Rundweg führt uns über jede Menge Treppen weit über den Wasserfall. Felix läuft natürlich wieder selber. Auch die die ganzen Stufen! Oben angekommen kommen leider Wolken auf. Mit Felix in der Trage machen wir uns auf den Rückweg.

Durch eine herrliche Berg und Seen Landschaft fahren wir nach Kenmare. Hier füllen wir nochmal die Vorräte für die restlichen Tage auf.

Gegen 21 Uhr kommen wir endlich wieder in Glengarriff an.

Tag 14

Heute werden wir schon beim Aufstehen für den gestrigen Regentag entschädigt! Sonne, keine Wolke in Sicht!

Nachdem Frühstück machen wir uns auf zum Mizen-Head.
Die Fahrt bis dahin ist mal wieder super. Kilometerlange weiße Sandstrände mit herrlich blauem Wasser. Schade, dass es zu kalt zum schwimmen ist.

Am Mizen Head gibt's ein Visitor-Center in dem man alles über Leuchttürme erfahren kann. Das eigentliche Highlight ist aber der daran angeschlossene, gut ausgebaute Wege entlang der Klippen der schließlich über eine Brücke bis hin zum Leuchtturm führt. Der Eintritt hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Auf dem Rückweg machen wir noch am Barley Cove halt. Einem herrlichem Sandstrand. Der Weg vom Parkplatz bis zum Wasser führt durch eine weite Dünnenlandschaft.

Nach einem kuren Picknick am Strand fahren wir wieder Richtung Glengarriff. Felix verschläft die Fahrt mal wieder.

Tag 13

Auch heute ist das Wetter anfangs leider immer noch nicht so gut. Es regnet immer mal wieder.

Als es gegen Nachmittag besser wird unternehmen wir einen Ausflug in die nahe gelegenen Glengarriff Nationalpark. Felix läuft den ganzen Rundweg von 3,5 km (!) komplett selber. Durch dichten Wald geht's Berg auf, Berg ab, über Brücken und Wiesen, vorbei an Bächen und mit dickem Moos bewachsenen alten Bäumen.

Auf dem Rückweg wollen wir uns eigentlich noch die Seehunde in der Bucht von Glengarriff anschauen, aber leider fängt's schon wieder an zu regnen. Also verschieben wir das vorhaben und machen uns es wieder vorm Kamin gemütlich.

Tag 12

Heute gibt's nicht viel zu berichten.

Morgens: Regen

Mittags: Regen

Nachmittags: Regen

Abends: Regen

Dazwischen: Regen

Wir haben also einen gemütlichen Tag vor dem Kamin verbracht. Morgen soll's wieder besser werden!

Tag 11

Umzug! Unser neues zu Hause für die nächste Woche liegt gut 1,5 Stunden entfernt in Glengarriff auf der Beara-Halbinsel.

Doch bevor wir aufbrechen gehen wir bei strahlendem Sonnenschein nochmal an den Inch-Beach.
Felix hat die anfängliche Angst vor den Wellen mittlerweile verloren und flutet innerhalb von Minuten sein Gummistiefel. Macht ihm aber komischerweise nix aus, immer wieder und tiefer rennt er ins Meer. Videos davon gibt's dann zu Hause. Mit einem, bis zum Hosenbund, nassen Felix brechen wir den Strandspaziergang vorzeitig ab und gehen zurück zum Auto.

Gegen Nachmittag brechen wir dann auf. In Glengarriff angekommen fängt es dann leider an zu regnen. Für morgen sagt der Wetterbericht leider nichts gutes voraus.

Tag 10

Vom Regen auf unseren Dachfenstern werden wir heute geweckt. Beim Blick aus dem Fenster würde man am liebsten zurück ins Bett. Es hat sich so richtig eingeregnet. Die Berge sind nicht mehr zu erkennen und auch die Dünnen von Inch-Beach sind nur noch verschwommen zuerkennen. Bis jetzt können wir uns über's Wetter nicht beschweren, ein Tag regen wäre ja ok.

Den Vormittag verbringen wir im Cottage mit lesen, spielen und Fotos sortieren (vielleicht gibt's die Fotos von diesem Urlaub also innerhalb des nächsten Jahr zu sehen :-)). 

Als wir nach Felix Mittagsschlaf Richtung Tralee aufbrechen hat es aufgehört zu regnen, hier und da sieht man sogar blauen Himmel. In Tralee angekommen machen wir bei Tesco ausserhalb der Stadt noch ein paar Besorgungen: Wasser, Milch, Käse und was zu knabbern.

Nächster Halt Tralee Town Center. Die Innenstadt ist nicht schön, dafür gibt's hier den besten Fish & Chips Shop (abgesehen von Poppies in London). Letztes Jahr haben wir hier schon lecker gegessen und dieses Jahr ist es auch wieder super.

Eine Woche ist schon wieder rum, morgen ziehen wir weiter!

 

Tag 9

Felix geht's wieder gut. Wir haben super Wetter keine Wolke am Himmel!

Mit T-Shirt (!!!) starten wir unsere Rundfahrt über die Dingle-Halbinsel. Unser Ziel für heute: Eine Rundwanderung am Slea Head, an der Spitze der Halbinsel. Die Fahrt führt vorbei an steilen Klippen mit wunderbaren Aussichtspunkten und natürlich vorbei an Weiden mit hunderten von Schafen und Kühen.

Die Wanderroute ist mal wieder super. Wir starten in Meereshöhe, hier kann Felix zu seiner Freude dicke Steine in den Bach werfen der ins Meer läuft. Hoch geht's über endlose Weiden bis wir oben über dem Meer stehen. Tiefe Klippen fallen vor uns
in den Atlantik. Felix sitzt vorsorglich in der Trage. Von dort hat er einen guten Ausblick zu Schafen, Kühen und natürlich
auf's Wasser. Auch die Autos und Traktoren auf der entfernten Strasse hat er im Blick ("booaahh Auto, Bagger booaaah! An? Papa
an?").
Über karge Felslandschaft laufen wir weiter weg vom Meer auf einen Berg, von dem man einen super Ausblick auf Slea Head hat. Nach einigen Bildern machen wir uns auf Richtung Auto.

Gegen Abend erreichen wir dann, immer noch bei herrlichem Wetter, unser Cottage.
Martin und Felix unternehmen noch einen kurzen Ausflug zu den Schafen und Kühen, die an den Hängen hinter unserem Haus stehen.

Abends fällt uns auf das wir uns (bis auf Felix) einen ganz guten Sonnenbrand geholt haben! Von wegen in Irland gibt's nur
regen....

Tag 8

Felix ist krank. Die letzten Tage hat er schon gehustet, jetzt ist leider Fieber dazu bekommen. Bis zum Nachmittag verbringen
wir den Tag also erstmal zu Hause.

Später machen wir uns dann auf nach Dingle, ein paar Sachen einkaufen. Das Wetter ist heute ganz gut und so machen wir von Dingle aus nochmal einen kurzen Abstecher zum Connor-Pass. Heute ist die Aussicht noch
besser. Martin kann einige schöne Fotos machen.

Inch-Beach statten wir auf dem Rückweg auch noch einen kurzen Besuch ab. Zu Fuss!!!

Tag 7

Der Wetterbericht für heute sagt leider nicht gutes voraus. Wetterwarnung mit Starkregen und Sturm!

Also entscheiden wir uns für einen Shopping-Tag in Killarney. Bei der Abfahrt am Vormittag scheint dann tatsächlich die Sonne, komisch.
In Killarney angekommen schlendern wir, bei immer noch guten Wetter, durch die Straßen. Nach einem kurzen Stop in einem Shop fängt es aber dann doch stark an zuregen. Endlich kommen mal die Regenschirme und die Hülle für den Buggy zum Einsatz!
Wir flüchten ins Outlet-Center. Hier wollten wir sowieso hin und daher trifft es sich ganz gut. In der Hoffnung für Felix vielleicht wieder ein paar günstige Schuhe zu ergattern (letztes Jahr waren wir erfolgreich!) stürmen wir den Nike-Shop. Nach langem gucken und anprobieren (Felix steht total auf Schuhe) werden wir alle drei fündig. Für Felix gab's direkt 2 Paar. Obwohl sie eigentlich 2 Nummern zu groß sind, und für später auf Lager gelegt werden sollen, will er sie nicht mehr ausziehen und läuft jetzt schon den halben Tag mit ihnen rum.

Als wir uns auf den Rückweg nach Inch machen ist das Wetter wieder super, weit und breit nichts von Unwettern zusehen!

Weitere Beiträge...

  1. Tag 6
  2. Tag 5
  3. Tag 4
  4. Tag 3

Irland Fotos 2015

Wetter

Breezy

12°C

Inch Beach (Dingle)

Breezy

Humidity: 84%

Wind: 51.50 km/h

  • 09 Dec 2016

    Rain 12°C 10°C

  • 10 Dec 2016

    Partly Cloudy 10°C 6°C

Aktuelle Uhrzeit

Kommentare

  • Tag 15 1 Comment(s)
    Kommentar von: Uschi An 18 Mai 2015
    Endlich konnte ich weiter lesen.( hat gut getan von Euch zu ...
  • Tag 7 1 Comment(s)
    Kommentar von: Uschi An 09 Mai 2015
    Das Posing Photo ist ja super schön. Ist euch ja klar, dass ...
  • Tag 5 2 Comment(s)
    Kommentar von: anika An 05 Mai 2015
    Danke für die tolle story...die leute gucken mich schon blöd...
  • Tag 5 2 Comment(s)
    Kommentar von: uschi An 04 Mai 2015
    Na das ist ja mal ne tolle Bettlektüre. Bin ja eigentlich to...